25 gute Gründe in Ethereum zu investieren - Teil 5/5 - und ein paar dagegen

25 gute Gründe in Ethereum zu investieren - Teil 5/5 - und ein paar dagegen

Wenn du jetzt nicht überzeugt bist -> ngmi

Das ist schon der letzte Teil der Ethereum-Serie.

Auf zu den letzten fünf Gründen.

#Let’sGo

25 Gründe für ein Investment in ETH (Gründe 21-25)

Zur Erinnerung, die ersten 20 Gründe waren:

  1. Smart Contracts

  2. Stablecoins

  3. DeFi

  4. dApps

  5. Anzahl der Entwickler

  6. Versicherungen auf der Blockchain

  7. Interoperabilität

  8. Umsatz

  9. Yield Farming

  10. DAOs

  11. Dexes

  12. Layer 2s - die zweite Schicht

  13. EIP-1559

  14. ETH 2.0

  15. Proof-of-Stake

  16. Netzwerk-Effekte

  17. Triple-Halvening

  18. Sharding (Skalierung)

  19. CBDC’s - Digitale Währungen von Zentralbanken

  20. Inflation(sschutz)

Wenn du Teil 1Teil 2Teil 3 oder Teil 4 noch nicht gelesen hast, dann empfehle ich dir es nachzuholen, aber jeder Teil ist auch für sich allein unterhaltsam und informativ.

21. ETFs

Anleger in den USA warteten geduldig auf die Einführung von ETFs auf ETH und BTC, die den Zugang von Laien zu Kryptowährungen grundlegend verändert haben.

Im November hat die Ontario Securities Commission die Auflegung von drei ETFs genehmigt, die Anlegern ein direktes Engagement in ETH ermöglichen.

Kanada war damit ein Vorreiter, denn auch physische Bitcoin-ETFs sind in dem nordamerikanischen Staat bereit verfügbar.

Auch in Deutschland, Liechtenstein, der Schweiz und Jersey sind ETNs und ETCs auf Ethereum bereits verfügbar.

22. Adoption

Im Gegensatz zum letzten Run auf Kryptowährungen im Jahr 2017 hatten wir nicht den realen Einsatz, den Blockchain heute erlebt.

VISA, PayPal und Amazon sind nur einige hochwertige Beispiele für einige Top-Unternehmen, die sich für die ETH-Technologie interessieren. Und diese Grafik ist noch von Januar 2020. In der Zwischenzeit hat sich noch weitaus mehr getan.

23. Universeller Marktzugang

Unabhängig davon, wer oder wo du dich befindest, steht dir der Zugang zu einem globalen Netzwerk mit allen Märkten offen, aus denen du wählen kannst.

DeFi umfasst alles von Versicherungen über Prognosemärkte bis hin zum Aktienmarkt.

Das ist etwas, dessen Tragweite nur wenige verstehen.

24. NFT’s

Wenn wir etwas aus diesem Zyklus gelernt haben, dann ist es die Tatsache, dass #NFTs hier sind, um zu bleiben.

NFTs stehen für alles, was digital gespeichert werden kann.

Es geht nicht nur um hässliche JPEGs. NFTs sind sozusagen Besitzrechte auf der Blockchain. Das kann Kunst sein, Webseiten, Grundstücke, praktisch alles was heute über Zertifikate oder Besitzurkunden dokumentiert werden muss.

Damit wird eine ganze Reihe Zwischenhändler (ich sage nur Notare) wirksam ausgehebelt.

Ein riesiger Markt.

25. Synthetische Assets, Tokenisierung und der Welt-Computer

Synthetische Assets - Aktien und co. auf der Blockchain

Warum sollte ich Aktien in meinem Depot halten wenn ich über eine synthetische Abbildung genauso am Kurs partizipieren kann und dabei auch noch passiv Einnahmen mit dem Asset generieren kann?

Aber auch Edelmetalle, Rohstoffe und alle sonstigen Assets lassen sich synthetisch, mit Hilfe sogenannten Preis-Orakel, auf der Blockchain abbilden.

Die bekanntesten dApps für solche Assets sind Mirror Protocol und Synthetix.

Tokenisierung

Unter Tokenisierung versteht man die Abbildung eines realen Wertes, Gegenstandes oder Sachverhalts auf der Blockchain in Form eines Tokens.

NFTs sind zum Beispiel eine Art der Tokenisierung.

Sehr beliebt sind aktuell zum Beispiel Fan-Token bekannter Fussball-Vereine. Aber auch Musik, Kunst und vieles mehr lässt sich auf der Blockchain darstellen und damit handelbar und nahezu in Echtzeit transferierbar machen.

Der Welt-Computer

Das Internet beruht unter anderem auf drei wichtigen Säulen. Die Protokolle für die Webseiten (HTTP), für E-Mail (SMTP) und Netzwerke (TCP/IP). Die Nutzung dieser Protokolle ist kostenlos, wir zahlen unsere Internet-Provider bloß für die Datenleitungen, also den Anschluss an das Internet.

Wenn du so willst, dann ist Ethereum auch ein Protokoll des Internets. Allem voran ein Protokoll des Geldes.

Es macht also Geld und alles was mit Wert zusammenhängt auf der Blockchain darstellbar und transferierbar. Und das alles dezentral, also ohne Zwischenhändler.

Weitere Anwendungen hast du in den 25 Gründen für Ethereum kennengelernt.

Der große Unterschied zu den Internetprotokollen ist, dass nun für die Nutzung von Ethereum bezahlt werden muss.

Du kennst bestimmt die Debatte um die hohen Gas-Preise für die Nutzung von Ethereum.

Genau das sind die Nutzungskosten.

Aktuell, mit dem Proof-of-Work Konsens-System profitieren vor allem die Ethereum Miner davon.

Ab Q2 2022, wenn Ethereum zum Proof-of-Stake wechselt, profitieren die Staker von den Transaktionskosten.

Und das sind du und ich. Natürlich nur, wenn wir Ethereum halten und staken.

Was du machen solltest

Ich empfehle Familie und Freunden Ethereum ins Portfolio aufzunehmen. Sie vertrauen mir und machen das.

Dich habe ich hoffentlich in den vergangengen fünf Teilen dieser Serie mit Zahlen, Daten und Fakten überzeugt.

Wenn nicht, kein Problem. Das ist nicht für jeden.

Have fun staying poor, wie man auf Crypto Twitter immer wieder liest ;)

Wenn doch, empfehle ich dir für eine gute Nutzererfahrung, meine Lieblings-Kryptoapp Crypto.com.

Ich wünsche ich dir viel Erfolg und stets gute Entscheidungen.

Dima


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Dima Vogel

Hallo, ich heiße Dima. Ich bin Familienvater, Unternehmer und leidenschaftlicher Krypto-Investor. Mein wichtigster Wert sind Beziehungen. Also auch die Beziehung zu dir! Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig und ich belohne es mit den neuesten und besten Infos zu Kryptowährungen, DeFi, Yield Farming und Co.

SO GELINGT dir DER erfolgreiche EINSTIEG IN DEFI

Hole dir den DeFi-Einsteiger-Workshop und lerne die Grundlagen, die du brauchst, um deine Kryptowährungen für dich arbeiten zu lassen.

© KryptoDad.de