25 gute Gründe in Ethereum zu investieren

 


Neues aus der Krypto-Dad Schmiede auf vielfachen Wunsch!

Dieser Teil des Newsletters ist für dich gedacht, wenn du gerade in die Crypto-Welt startest.

Du hast entweder noch nicht investiert, oder hältst nur kleine Beträge in Crypto (relativ zu deinem Gesamtportfolio).

Du hast dich noch nicht abseits von Bitcoin getraut und wenn doch, hast du einfach auf einen Tipp gehört (macht jeder von uns mal).

Du hattest bisher noch nicht die Zeit, dich zu informieren oder keine passende Quelle gefunden.

Bist du noch da? Gut!

#LetsGo!

Was ist Ethereum?

Ethereum ist die, von der Community betriebene Technologie, die die Kryptowährung Ether (ETH) und Tausende von dezentralen Anwendungen antreibt.

So heißt es auf der Startseite von Ethereum.org.

Am meisten bekannt ist Ethereum, weil es die, an der Marktkapitalisierung betrachtet, zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin ist.

Und das seit Jahren.

Für mich ist Ether seit 2017 eine feste Größe im Portfolio, weil ich verstanden habe, wie mächtig die Technologie dahinter ist.

Lass mich dir 25 Gründe aufzählen, warum ich an eine Zukunft glaube in der Ether (ETH) eine wichtige Rolle spielen wird.

In diesem Artikel gibt es die ersten fünf und dann fünf weitere im nächsten.

Mit diesen Fakten kannst du beim nächsten Stammtisch angeben und Kinnladen herunterklappen lassen ;)

Deine Freunde, nachdem du ihnen die folgenden Fakten um die Ohren gehauen hast.

25 Gründe für ein Investment in ETH (heute gibt es die ersten 5 damit es verdaulich bleibt)

1. Smart Contracts

Ethereum war eines der ersten Projekte, das auf Smart Contracts gesetzt hat.

Vereinfacht gesagt sind Smart Contracts Programme, die auf dem Ethereum Netzwerk laufen.

Ein Smart Contract führt automatisch Code aus, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Immer. Zuverlässig. Und bis in alle Ewigkeit (solange es Ethereum gibt).

In unserer realen Welt können Smart Contracts “dritte” Parteien wie Banken, Treuhänder, Notare, Telekommunikationsunternehmen oder sogar ganze Organisationen überflüssig machen.

Das macht mir ein wenig Angst. Und deswegen überzeugt es mich.

Denn: Immer wenn etwas ersetzt werden kann, entsteht Wert. In Wert investiere ich gern.

2. Stablecoins

Stablecoins sind Kryptowährungen, deren Preis sich nach einer Fiat-Währung, einem Währungskorb oder einem anderen Asset (z.B. Gold) richtet.

Sie versuchen den Wert der Währung möglichst genau nachzubilden.

ETH ist die Heimat vieler Stablecoins, die enorme Volumina entwickelt haben:

$USDT: $62 Milliarden

$USDC: $25 Milliarden

$DAI: $5 Milliarden

$TUSD: $1.5 Milliarden

Sie sind sehr beliebt für den Einsatz in DeFi Apps.

Und: Kreditkartenanbieter VISA wird bald Zahlungen $USDC akzeptieren.

Natürlich können Stablecoins auch auf der Basis anderer Kryptowährungen existieren. Und das tun sie auch.

Aber in keinem anderen Ökosystem ist annähernd so viel Wert gespeichert und das ist ein massiver Wettbewerbsvorteil für Ethereum.

3. DeFi

DeFi steht für decentralized finance.

Damit werden Anwendungen auf der Blockchain beschrieben, die mit Smart Contracts Finanzdienstleistungen nachbilden. In unserer jetzigen Welt sind dafür noch Banken nötig.

In der Parallelwelt, in der auch du dich hoffentlich bewegst, seit du meine Artikel liest, sind Banken nicht mehr zu viel zu gebrauchen.

Die Nutzung von DeFi ist aufgrund der attraktiven Renditen, der Flexibilität und des fehlenden “Mittelsmanns” (a.k.a. Bank) explodiert.

Mit DeFi können wir unsere eigenen Banken werden, indem wir den Zwischenhändler ausschalten.

Es verändert die Finanzindustrie, wie wir sie heute kennen.

Meine Prognose: In 10 Jahren werden Banken ein Nischendasein fristen und auf ein Bruchteil ihrer heutigen Marktkapitalisierung zusammengeschrumpft sein.

Du glaubst, ich spinne?

Reise mal in die Vergangenheit (ca. 1998) und stelle dieselbe These auf für Buchhandlungen, Verlage und Druckereien.

Weißt du nun was ich meine?

Gut.

4. dApps

Insgesamt 94 der Top 100 Krypto-Projekte sind auf ETH aufgebaut, mit mehr als 3.000 dApps.

dApp steht für dezentralisierte App. Ein Programm, das auf einer Blockchain läuft, um genau zu sein.

Diese dApps haben oft viele weitere Anwendungsfälle, die ETH einbeziehen und die Grundlagen für das gesamte Ökosystem schaffen.

Und das Beste: sie sind dezentralisiert und offen für jeden.

Ethereum hat damit das mit Abstand größte Ökosystem. Ein Riesenvorteil.

Das Ethererum Ökosystem

5. Entwickler

Fähige Entwickler sind Mangelware. Nicht nur im Crypto-Space.

Eine Sache, die viele schockiert hat, ist die Aufmerksamkeit, die ETH von den Entwicklern bekommen hat.

Es zieht Entwickler aus der ganzen Welt in einem Tempo an, das unbegreiflich ist.

Seit Q3 2019 hat ETH jeden Monat mehr als 300 Entwickler gewonnen und wächst damit sogar schneller als Bitcoin.

Bitcoin sagst du? Ist das nicht die größte und bekannteste Kryptowährung?

Jap. Genau die. Und ETH wächst schneller.

Eth (rechts oben) und der Rest (links unten)

Wie geht es weiter?

Das nächste Mal zeige ich dir weitere fünf Gründe auf, die für ETH sprechen und ich stelle dir die Metamask Wallet vor.

Diese brauchst du, um dich im Ethereum-Ökosystem zu bewegen und es zu nutzen.

Bis dahin wünsche ich dir alles Gute und stets gute Entscheidungen.

Dima


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Dima Vogel

Hallo, ich heiße Dima. Ich bin Familienvater, Unternehmer und leidenschaftlicher Krypto-Investor. Mein wichtigster Wert sind Beziehungen. Also auch die Beziehung zu dir! Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig und ich belohne es mit den neuesten und besten Infos zu Kryptowährungen, DeFi, Yield Farming und Co.

SO GELINGT dir DER erfolgreiche EINSTIEG IN DEFI

Hole dir den DeFi-Einsteiger-Workshop und lerne die Grundlagen, die du brauchst, um deine Kryptowährungen für dich arbeiten zu lassen.

© KryptoDad.de